Düsseldorfer Notfallpraxis: Die bösen, bösen christlichen Kuffar-Rassisten

Eine Düsseldorfer Araber-Herde heult auf: Die christliche Düsseldorfer Kuffar-Notfallpraxis habe es gewagt, eine Arabermutter einfach wieder mit ihrer Brut nach Hause zu schicken, ohne die Brut zu behandeln. Einfach unfassbar. Rassisten.

Eine unfassbare Tat der Kuffar

Was war laut Araberherde nun geschehen?

Die panische Arabermutter besuchte angeblich am Weihnachtstag die Notfallpraxis mit ihrem Kind und wurde angeblich unverrichteter Dinge mit einem Schmerzmittel weg geschickt. Eigendiagnostisch lautet die Diagnose der Araberherde ohne ärztliches Studium: “Elias Mohammad H. hatte der Familie zufolge eine Lungenentzündung und starb an einer Blutvergiftung. In der Notfallpraxis habe man die Bitte der Mutter, das Blut des Kindes zu untersuchen, abgelehnt.”

Ah so, Lungenentzündung und Blutvergiftung. Wie diagnostizierte man dies an der Brut ohne ein nachgewiesenes Medizin-Studium?

Der angeblich dritte Besuch des arabischen Panik-Orchesters

Auch der angeblich dritte Besuch des Clans brachte kein Ergebnis. Eigendiagnostisch stellte dieser bei der Brut fest: “Bei dem Jungen sei eine offene Bauchdecke diagnostiziert worden.”

Ah, so .- ernsthaft?

Unfassbar, wie die Araber mit ihrer Brut umgehen. Wir fassen dieses angebliche Ereignis einmal zusammen - auf Christen bezogen:

Als Mutter stellen Sie bei Ihrem siebenjährigen Jungen, mit sehr hohem Fieber - angeblich 41 Grad -  und starken Bauchschmerzen,  einen offenen Leistenbruch fest. Aus der Bauchdecke hängt ein Darmstück heraus.

Würden Sie ernsthaft mit dem lebensgefährlich verletzten Kind drei Mal (!) in die überfüllte Notfallpraxis fahren, dort stundenlang mit dem Kind bei angeblich 41 Grad Fieber (!) und mit starken Bauchschmerzen warten und sich drei Mal (!) mit einfachen Schmerzmitteln abspeisen lassen, ohne den Arzt auf das heraushängende Darmstück hinzuweisen? Wirklich? Das ist Schwachsinn! Das hat sich nie und niemals so ereignet!

Jeder Normaldenkende würde bei diesen sichtbaren Anzeichen einer Lebensgefahr die 112 wählen und das Kind schnellstens in die Notaufnahme eines Krankenhauses verfrachten lassen als in eine Notfallpraxis leiden zu lassen!

Was sind das für verantwortungslose Eltern?

Und jetzt laut aufheulen, Kuffar beschuldigen, weil sie die Verantwortung für ihre Tat nicht übernehmen wollen und nicht öffentlich zugeben wollen, dass sie den Tod ihrer Brut zu verantworten haben!

https://www.focus.de/regional/duesseldorf/duesseldorf-heftige-vorwuerfe-gegen-notfallpraxis_id_8180956.html

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/notfallpraxis-in-duesseldorf-nach-tod-eines-siebenjaehrigen-auf-pruefstand-aid-1.7295662

Print Friendly, PDF & Email

#derpressesprecher#

Wir benötigen Ihren Einsatz und Ihren Wagemut!

Journalistische Arbeit erfordert persönlichen Einsatz, Wagemut und vor Allem den Mut zur Wahrheit. Gerade in der heutigen Zensur-Wahn-Zeit von Minister Snickers hagelt es für journalistische Online-Wahrheiten Dutzende kostenpflichtige Abmahnungen - jeder Blogger kann hiervon ein Lied singen.

Daher freuen wir uns über jeden Cent, der irgendwie durch Unterstützung herein kommt. Wenn auch Sie uns finanziell unterstützen möchten, spenden Sie bitte an:

http://paypal.me/derpressesprecher

Vielen Dank für Ihren Wagemut!

Ich garantiere Ihnen: Ihre Spende wird ausschließlich zur Finanzierung der Serverkosten und zur Begleichung der Abmahnkosten verwendet!


#derpressesprecher#

Kilian Kooler

admin@pressesprecher-lanz.de

Text als PDF zum kostenlosen Download: signatur

Mehr Beiträge