Junge Alternative Kreis Mettmann – Brote, Äpfel und Getränke für Düsseldorfer Obdachlose

Junge Alternative Kreis Mettmann
Allgemein

An diesem herrlichen frühsommerlichen 08.04.18 verteilten die Mitglieder der Jungen Alternative Kreis Mettmann - der Jugendorganisation der AfD - auf dem Vorplatz des Düsseldorfer Hauptbahnhofes frische Brote, Äpfel und Getränke  für bedürftige deutsche Obdachlose. Es sollen zukünftig weitere derartige Vorhaben von der JA Kreis Mettmann realisiert werden.

Brote, Äpfel und Getränke für bedürftige Obdachlose

In unserer Gesellschaft werden diejenigen, die am Rande unserer Gesellschaft leben, entweder ignoriert oder auch ganz bewusst nicht wahrgenommen. Unsere Aufmerksamkeit wird von den Propagandamedien der Öffentlich-Rechtlichen gezielt auf Migranten und ihrer angeblichen Notlage gelenkt. Obdachlose fallen aus diesem Muster leider gänzlich heraus.

Doch gerade sind sie es, die in unserem täglichen Fokus stehen sollten. Denn der gesellschaftliche und soziale Absturz geschieht schneller, als sich mancher Bürger vorstellt.

Jeder kann obdachlos werden

Sie gelten als Alkoholiker. Als faul. Als antriebslos. Doch diese Sicht ist vorurteilsbehaftet. Denn Jeder kann obdachlos werden - von Jetzt auf Gleich. Ihre Wohnung brennt aus. Sie werden arbeitslos, krank oder Ihnen widerfahren andere derartige Schicksale. Schicksale, die Sie aus der gewohnten Bahn werfen, Sie sind nicht mehr in der Lage, Ihre Angelegenheiten zu regeln und finden sich letztendlich auf der Strasse wieder.

Sie sollten sich bewusst werden, dass die Mehrzahl der Obdachlosen nicht freiwillig auf der Strasse leben. Denn ohne Arbeit keine Wohnung; ohne Wohnung keine Arbeit! Ein schrecklicher Teufelskreis.

Sorgen wir uns um Obdachlose

Die JA Kreis Mettmann will mit ihrer Aktion ein Zeichen setzen, dass auch Obdachlose unsere Aufmerksamkeit und Hilfe bedürfen. Selbstverständlich stellt diese Aktion nur ein Tropfen auf dem heißen Stein dar, sie hat symbolischen Charakter. Die Aktivisten verteilten Brote, Äpfel und Getränke im Bewusstsein, wenigstens einen Teil der Obdachlosen geholfen zu haben, eine Mahlzeit zu erhalten. “Junge Alternative hilft!” war das Tagesmotto an diesem Sonntag.

Die Aktivisten konnten selbstverständlich nicht allen Obdachlosen dabei helfen, Brote, Äpfel und Getränke zu erhalten, aber wenigstens einen Teil der Bedürftigen.

Während andere Parteien lediglich einen Stand aufschlagen und Flyer verteilen, waren die Mitglieder der JA Kreis Mettmann diesen Parteien bereits weit voraus und setzen auf aktive Hilfe anstatt bloßer Worte.

Insgesamt kann diese Aktion als Erfolg gewertet werden. Mit einem guten Gefühl, bedürftigen Menschen geholfen zu haben, konnte diese Aktion sodann nach gut drei Stunden erfolgreich beendet werden.

https://www.facebook.com/JungeAlternativeNRW/?hc_ref=ARSkKRcUf7OXlOrjxZLGFrUdbUdtNFHg6850-oDL4_pBNcMHLsCy4OjoO8IXbgTQ5ig

Print Friendly, PDF & Email

#derpressesprecher#

Wir benötigen Ihren Einsatz und Ihren Wagemut!

Journalistische Arbeit erfordert persönlichen Einsatz, Wagemut und vor Allem den Mut zur Wahrheit. Gerade in der heutigen Zensur-Wahn-Zeit von Minister Snickers hagelt es für journalistische Online-Wahrheiten Dutzende kostenpflichtige Abmahnungen - jeder Blogger kann hiervon ein Lied singen.

Daher freuen wir uns über jeden Cent, der irgendwie durch Unterstützung herein kommt. Wenn auch Sie uns finanziell unterstützen möchten, spenden Sie bitte an:

http://paypal.me/derpressesprecher

Vielen Dank für Ihren Wagemut!

Ich garantiere Ihnen: Ihre Spende wird ausschließlich zur Finanzierung der Serverkosten und zur Begleichung der Abmahnkosten verwendet!


#derpressesprecher#

Kilian Kooler

admin@pressesprecher-lanz.de

Text als PDF zum kostenlosen Download: signatur

Mehr Beiträge

Related Post

Die neuen Todeszonen im Kassnerland
views 38
Seit der Masseninvasion von Araberhorden im Jahr 2015 steigt die Verbrechensrate dramatisch an. Seit 2015 wurden noch nie in der Geschichte Kassner-La...
Carl Peters: Deutsch-Ost-Afrika und Intrigen
views 37
Das Deutsche Reich unter Bismarck konnte sich anfangs mit Kolonien in Übersee nicht anfreunden. Übersee-Kolonien konnten nur mit einer schlagkräftigen...
Düsseldorfer Rentner wollen Gänse abknallen –...
views 27
Wie ich bereits in dem Artikel Gänse abknallen gestern beschrieb, wollen Düsseldorfer Rentner im Zoopark die Kanadagänse abknallen, damit die Schuhe d...
Die neue Einzelfall-Liste für 2017
views 95
Die neue Einzelfall-Lise für 2017 liegt derzeit vor. Ich muss Sie warnen, das Studieren dieser täglichen Einzelfälle wird auch Sie schockieren und zor...
Weil sie Deutsche sind – Das Blutgericht von...
views 88
Ab Oktober 1944 wurden die Volksdeutschen zwangsweise und brutal vertrieben - nur deshalb, weil sie Deutsche waren. Ganze Familien mussten ihre angest...
Islamistische Anschläge in Düsseldorf
views 9
10.03.17 - Eigenbeitrag - aktualisiert ß9.ß6.17 Innerhalb von 24 Stunden wurde die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt Düsseldorf von zwei islami...
Allgemein
Papierarmes Arbeiten: Welche Dokumente sollte ich eigentlich erfassen?

Sie werden sich jetzt denken, weshalb ich hier vom papierarmen Arbeiten spreche und nicht vom sog. “papierlosen” Arbeiten. Nun, auch wenn wir zunehmend online arbeiten, die Dokumente online zum Bearbeiten liegen, werden wir nicht gänzlich ohne Papier auskommen. Die Zielsetzung muss sein, so wenig wie möglich mit Papier zu arbeiten, …

Print Friendly, PDF & Email
Fileee
Allgemein
Papierarmes Arbeiten: Die Dokumentenerfassung mittels Scanner für Fileee

Sie werden sich jetzt denken, weshalb ich hier vom papierarmen Arbeiten spreche und nicht vom sog. “papierlosen” Arbeiten. Nun, auch wenn wir zunehmend online arbeiten, die Dokumente online zum Bearbeiten liegen, werden wir nicht gänzlich ohne Papier auskommen. Die Zielsetzung muss sein, so wenig wie möglich mit Papier zu arbeiten, …

Print Friendly, PDF & Email
Massaker Treuenbritzen
Allgemein
Weil sie Deutsche sind – das russische Massaker von Treuenbrietzen 1945

Weil sie Deutsche sind – das russische Massaker von Treuenbrietzen 1945 Heute, am 23.04.2017, nähert sich der 72. Jahrestag des Massakers von Treuenbrietzen. Die Russen erschossen an diesem Tag im nahegelegenen Wald die gesamte männliche Bevölkerung des Ortes. An die 60 Toten sind zu beklagen. Kriegsende 1945 Die russische Armee …

Print Friendly, PDF & Email

Related Post

This site is protected by wp-copyrightpro.com