Home » Allgemein » Rauchmelder als Spion?

Rauchmelder als Spion?

Fühlen Sie sich nach der Installation Ihres Rauchmelders in Ihrer Wohnung unruhig? Gar beobachtet? Haben Sie den Eindruck, in Ihren eigenen vier Wänden irgendwie ausspioniert zu werden? Spüren Sie Blicke? Sie denken, dass Sie sich dies alles lediglich einbilden, Sie verrückt würden? Nun, Sie könnten mit Ihren Gefühlen und Eindrücken durchaus recht haben. Denn Rauchmelder dienen als Spione in Ihren eigenen Wände.

Rauchmelder als Lebensretter

Sicherlich, der Einbau von Rauchmeldern in Wohnungen ist sinnvoll, denn sie können im Ernstfall warnen und Leben retten durch vorzeitige Warnung. Doch auch die moderne Technik hält in Rauchmeldern Einzug und damit der Gefahr des Stalkens. Moderne Rauchmelder sind über Funk miteinander vernetzt, über Alarmanlagen können sie selbstständig die Feuerwehr rufen. Sie können auch in Verbindung mit Alarmanlagen über Kameras und Mikrofone verfügen, die aus der Ferne Ihre Wohnung überwachen. Sicherlich sinnvoll. Aber die Technik kann gegen Sie verwendet werden!

Rauchmelder als Stalker

Funkprotokolle können gehackt werden, über geeignete Programme können Unbefugte Zugriff auf Ihren Rauchmelder nehmen, wenn dieser Funkverbindungen gestattet - und hierbei muss dieser nicht einmal mit Ihrem Router verbunden sein. Sie werden überwacht, ohne dass Sie dies wollten oder mitbekommen. Ihre Unterhaltungen werden aufgezeichnet, sämtliche Telefonate mitgeschnitten und Ihre Wohnung durch Kameras überwacht. Die Rauchmelder der Fa. Techem bieten solche Technik, die infolge der Rauchmelderverordnung gegen Ihren Willen und ohne Ihr Wissen in hunderten Wohnungen zwangsinstalliert wurden. Die CIA und die NSA freuen sich über soviel Informationen.

Was können Sie nun dagegen unternehmen?

Nun, haben Sie diese Rauchmelder selber installiert, sollten Sie in den Einstellungen nach Funktionen suchen und diese ggf. sicherer einstellen. Meine Rauchmelder sind per Funk an eine Alarmanlage verbunden, so dass diese eigenständig die Feuerwehr rufen, falls notwendig. Mikrofone und Kameras sind bei mir ausgeschaltet, derartige Informationen werden nicht an die Alarmanlage übertragen.

Haben Sie vom Ihrem Vermieter Rauchmelder in Ihrem Wohn- und Schlafzimmer installiert bekommen, sollten Sie diese einmal genauer untersuchen und ggf. durch einfachere Modelle ohne WLAN ersetzen (heben Sie die ausgetauschten Rauchmelder auf, sie sind Eigentum des Vermieters).

Sie müssen lediglich der Verpflichtung nachkommen, Rauchmelder in den Räumen installiert zu haben. Bedenken Sie allerdings, dass Sie beim Austauch der installierten Rauchmelder für die Funktion selber verantwortlich sind. Die ausgebauten Rauchmelder müssen Sie aufheben und beim Auszug wieder aufhängen.

Oder Sie kleben Kamera und Mikrofon mit Klebeband ab und hängen die Vermieterrauchmelder wieder auf. Hierbei sollten Sie beobachten, die Öffnungen zur Rauchdetektion nicht zu verkleben.

http://www.taz.de/!5300219/

Print Friendly, PDF & Email

Mehr Beiträge

Related Post

Brandkatastrophe auf den Philippinen – vermu...
views 13
Wir müssen uns leider bereits heute zum Heiligabend mit einer traurigen Meldung aus den Philippinen zurückmelden. Brandkatastrophe im Einkaufszentr...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *
Email *
Website

CAPTCHA


Bitte folgen Sie uns

RSS
Follow by Email
Facebook
Google+
http://pressesprecher-lanz.de/rauchmelder-als-spion">
Twitter
Share

Bitte zum Rundschreiben anmelden!

Anmeldung

Related Post

hh

[seos_form]

Archive

Februar 2018
M D M D F S S
« Jan    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728  
Februar 2018
M D M D F S S
« Jan    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728  

This site is protected by wp-copyrightpro.com