Sicherheit gegen staatliche Verfolgung

Schutzschild
Allgemein

Sicherheit gegen staatliche Verfolgung

Wenn Sie sich über staatliche Überwachungsmassnahmen zum “Schutz” des deutschen Bürgers vor “rechten, staatsfeindlichen” Vergehen informieren möchten, sind Sie auf der unten verlinkten Weltnetzseite genau richtig. Hier ein kurzer Auszug der Seite, der über diese Massnahmen gegen freies Demonstrationsrecht und freie Meinungsäußerung informiert.

Aber auch für andere deutsche Bürger sind diese Sicherheitsmassnahmen gegen den deutschen Überwachungsstaat hilfreich, informieren diese Sicherheitsmassnahmen darüber, wie man seinen deutschen Alltag vor staatlichen Eingriffen in die Meinungsfreiheit sicherer gestaltet.

Eines vorweg: Dies veröffentliche ich zur reinen Information über mögliche Sicherheitsmassnahmen gegen staatliche Eingriffe in die freie Meinungsäußerung und nicht zur Verherrlichung der nicht existenten “Reichsbürger”-Szene.

Schutzschild

Patrioten, Nationalisten und Freiheitskämpfer werden kriminalisiert, verfolgt, abgehört, bespitzelt und mittels Hausdurchsuchungen zersetzt. Es reicht! Lasst uns dem BRD-Regime endlich die Kontrolle entziehen und helft uns, den nationalen Widerstand bestmöglich abzusichern! Wir haben ein „Schutzschild“ ohne Metadaten entwickelt, welches fortlaufend aktualisiert wird und die sichersten Anwendungen zum Schutz enthält. Für den Erhalt unseres Vaterlandes, unserer Kultur und genetischen Wurzeln informieren wir uns für Euch fortlaufend auf vertrauenswürdigen Sicherheitsseiten und nehmen Euch damit Arbeit ab, damit ihr die Zeit produktiv für den Widerstand nutzen könnt.

Nutzt die Sicherheitsanwendungen ab sofort und verbreitet unser Datenblatt in farblich ausgedruckter Form auf allen Demonstrationen an alle nationalen Aktivisten und natürlich an vertraute Kameraden. Ihr stärkt damit den Widerstand massivst! Druckempfehlung: Druckt das Sicherheitsdatenblatt in Farbe auf die eine und das Flugblatt „Immigration als Waffe“ auf die andere Seite! Somit werden Widerständler auch über die Vernichtungspläne informiert.

Überwachung

Sicherheitsdatenblatt? Wofür? Derzeit hat das BRD-Regime ein extrem leichtes Spiel, jeden Widerstand zu infiltrieren, zu steuern und zu zerschlagen:

  • Demonstranten nehmen ihre Telefone leichtfertig mit auf Demonstrationen („Ich hab‘ doch nichts zu verbergen“) und gefährden das ganze Kollektiv, denn das Telefon wird durch IMSI-Catcher ausgelesen
  • Konspirative Geheimtreffen zur Gründung von Widerstandsbewegungen und Besprechungen von systemzersetzenden Aktionen werden aufgedeckt, weil Beteiligte ihre Telefone mitnehmen – die Behörden können somit jederzeit feststellen, wenn sich „Zielpersonen“ in der gleichen Funkzelle aufhalten oder aufgehalten haben. Organisiert geheime Treffen ohne Telefon! (Telefon = mobile Wanze)
  • Kameraden vernetzen sich mit ihren klaren Telefonnummern und geben diese somit unwissend an V-Personen des „Verfassungs“schutzes weiter – Gespräche können danach dauerhaft abgehört und aufgezeichnet werden
  • Hausdurchsuchungen sind eine wahre Goldgrube für das BRD-Regime: Unverschlüsselte Datenträger und unverschüsselte Telefone mit klar eingespeicherten Kontakten und Gesprächsverläufen geben perfekte Einsicht in Netzwerke, Aktivitäten und Pläne aller Gruppierungen
  • Unsichere Anwendungen wie WhatsApp senden heimlich Metadaten an „Verfassungs“SCHMUTZ und NSA

Demonstrationen

Künstliche Funkzellen, auch IMSI-Catcher genannt, werden auf allen Demonstrationen eingesetzt. Glaubt Ihr nicht? Bitte schaut Euch die Überwachungswagen bei PEGIDA an! Schickt uns Eure eigenen Fotos!

Komplettüberwachungswagen (hier bei PEGIDA): Biometriescanner, Kamera, Infrarot-Platzauseuchtung für Filmaufnahmen bei Tag und Nacht sowie Telefonüberwachung mittels integriertem IMSI-Catcher. Wenn ihr diesen Wagen seht, sagt den Beamten ordentlich was ihr von der Überwachung haltet!IMSI-Catcher (künstliche Funkzelle) zur Telefonüberwachung (hier bei PEGIDA). Diese exwerden auch bei allen anderen GIDA-Demonstrationen sowie Demos der Linken eingesetzt. Schwarze Gardinen hinter den Scheiben ermöglichen es, Teilnehmer aus dem Wagen zu beobachten und bei Bedarf die Einsicht von außen zu verhindern. Diese IMSI-Catcher werden auch immer beim alljährlichen „Ausnahmezustand“ am 13. Februar in Dresden eingesetzt.IMSI-Catcher am Straßenrand bei einer Demonstration von DÜGIDA und NoDÜGIDA. Vorn saßen zwei Beamte mit Laptop, von der angeblichen Transportbox auf dem Dach führten zwei dicke Kabel direkt in’s Innenleben des Spionagewagens. Auch hier waren Seiten- und Heckscheibe dunkel getönt und wurden vermutlich von schwarzen Gardinen von innen abgerundet.Kein IMSI-Catcher-Wagen auf der Demonstration entdeckt? Achtung, der VS und andere Behörden verwenden auch mobile IMSI-Catcher am Körper!IMSI-Catcher Mini der israelischen Firma „Septier“. Die „Unsichtbaren“ mischen im Überwachungsgeschäft ganz vorne mit.

Ausredenfalle

Ausrede: „Ich war zufällig in der Nähe…“

Wer sein Telefon auf eine Demonstration mitnimmt und später dann behauptet, er wäre nur „zufällig in der Nähe gewesen“ und dadurch in die Fänge der IMSI-Catcher geraten, hat trotzdem die Arschkarte gezogen: Die Behörden sortieren und überprüfen die Datensätze noch während der Demonstration.

Bewährte Praxis: An Anfang und Ende einer Demonstrationsstrecke wird jeweils ein Überwachungswagen platziert. Achtet immer auf die unscheinbaren Autos auf der Demostrecke! Wenn ein Telefon also in den Datensätzen beider Überwachungswagen aufzufinden ist, hat der Besitzer des Telefons sehr wahrscheinlich an der Demonstration teilgenommen.

Besonders interessant zu beobachten ist, dass bei Demonstrationen in Leipzig meistens IMSI-Catcher mit Dresdner Kennzeichen verwendet werden, wogegen bei Demonstrationen in Dresden meist IMSI-Catcher mit Leipziger Kennzeichen eingesetzt werden. Eine neue Art von „Städtepartnerschaft“?

Grundregeln

  • Keine Telefone bei Demonstrationen (wichtigste Grundregel)
  • Keine Telefone bei Widerstandsaktionen (Plakate kleben, etc.)
  • Keine Telefone bei geheimen Planungs- und Besprechungstreffen
  • Keine Telefone bei Stammtischen (besonders bei Stammtischen der Bundesstaaten, Freistaaten, Selbstverwalter und „Reichsbürger“)

Die Aufgabe diverser Behörden ist es, zunächst die Netzwerke der Widerstandsgruppierungen auszuleuchten um dann die Hauptakteure sowie die schwächsten Mitglieder für eine potentielle Infiltration der Gruppe oder Anwerbung der Schwachen als Spitzel ausfindig zu machen.

Gesammelt werden Metadaten wie: Wer kennt wen, wer hat mit wem wann kommuniziert, wer hat mit wem zusammen in der gleichen Funkzelle gesessen (Stichwort Stammtische!), woher kennen sich die Personen und welche Netzwerke sind miteinander verknüpft.

Lest unsere Veröffentlichung über WhatsApp! Der Planungsstab diverser Behörden nutzt die gesammelten Metadaten, um das Kommunikationsgeflecht wunderbar als 3D-Bild darzustellen und gemeinsam das weitere Vorgehen für Erkenntnisse und Zerschlagung Eurer Gruppierungen zu entwickeln. Was lernen wir daraus?

Telefon = mobile Wanze!

Nehmt in Zukunft bitte immer Eure SIM-Karte heraus, wenn ihr an Stammtischen teilnehmt, Euch mit systemkritischen Personen trefft oder gemeinsam Aktionen durchführt, die auf gar keinen Fall auf Euch zurückfallen sollen!

Zusammenfassung

  1. Telefongespräche und SMS werden noch während der Demonstration aufgezeichnet, hauptsächlich sind die Behörden jedoch an Eurer Mobilfunknummer, Identität und Netzwerken interessiert.
  2. Der komplette Inhalt des Telefons kann durch den IMSI-Catcher ausgelesen und gespeichert werden – Eure Kontakte sind für Behörden von besonders wichtig, um Netzwerke auszuleuchten.
  1. Wenn Euer Telefon einmal vom IMSI-Catcher erfasst wurde, sind Dauerabhörung aller Telefonate sowie stille SMS zur Mobiltelefonortung Euer neuer „Normalzustand“. Davon merkt ihr natürlich absolut nichts. Ihr dürft gern raten, warum seid 2016 keine anonymen SIM-Karten ohne Personalausweis erworben werden können.
  1. Oppositionelle „Staats“gegner wie wir sind Überwachungsziele! Wenn Euer Telefon bereits auf Demonstrationen war, nützt auch keine neue SIM, denn auch die Hardware-ID wird immer mit erfasst. Es hilft also nur ein neues Telefon mit anonymer Prepaid-SIM-Karte zum abtauchen.

Nochmals: Damit Euch oben genannter Unfug nicht passiert, lautet die wichtigste Sicherheitsregel eines jeden Demonstranten und nationalen Aktivisten: Wenn Aktionen durchgeführt werden oder an Demonstrationen teilgenommen wird, unbedingt Telefone zu Hause lassen (oder SIM-Karte mindestens eine Stunde davor als minimalen Schutz entfernen)!

Überwachungskamera mit sehr starker Bildauflösung – eingesetzt bei jeder PEGIDA-Demonstration (solltet ihr zur PEGIDA gehen, beobachtet bitte genau die Hausfassaden und Dächer rund um den Kundgebungsplatz)Dauerüberwachungsstation auf dem „Kulturpalast“ in Dresden, Blickrichtung Neumarkt / Martin Luther Denkmal

Verbesserung

Verbesserungsvorschläge? Gern!

Euer Lob und konstruktive Kritik zur Verbesserung unseres Schutzdatenblattes sowie dieses Beitrages nehmen wir selbstverständlich sehr gern über die Kommentarfunktion entgegen.

Merkt Euch: Jeder, der die Hinweise auf unserem Sicherheitsdatenblatt konsequent in die Tat umsetzt, bereitet den Systemplanern wunderbare Probleme, denn dann wandeln sie im Nebel. Dies wiederum stärkt den Widerstand gegen unsere Umvolkung und erschwert Spionage des BRD-Regimes erheblich. Wenn die Systemplaner nicht mehr mitlesen und uns bespitzeln können, dann sind wir keine „einfach zu kontrollierenden Konsumsklaven“ mehr und können deren teuflische Pläne effektiver verhindern! Tut es für die Zukunft Eurer Kinder! Die schwarze Sonne leuchte Euch den Weg.

Verbreitung

Die gezielte Verbreitung zur Stärkung und Absicherung des Widerstandes ist extrem wichtig und nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Wer keinen Farbdrucker hat, um das Sicherheitsdatenblatt in Farbe auszudrucken und auf Demonstrationen weiter zu geben, sei ermutigt, folgenden Wurfschnipsel auszudrucken, mit Textilhandschuhen zuzuschneiden und zu verbreiten:

Wurfschnipsel anklicken zum Herunterladen!

https://morbusignorantia.wordpress.com/selbstschutz/

Print Friendly, PDF & Email

Mehr Beiträge

Related Post

Görlitz: Reichsbürger schmiert Hakenkreuze an Denk...
views 7
Es ist einfach nicht zu glauben, die Kriminalitätszahlen der Reichsbürgerverbrechen durchschlagen die Schallmauer der Justiz. Täglich häufen sich die ...
Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA


mkultra-mental-kontrolle
Allgemein
BLÖD: Rührende Fake-Geschichte – Mamas letztes Foto

Die BLÖD wartet heute am 13.12.17 mit einer tränenreichen Fake-Geschichte über die angeblichen Toten am Berliner Breidscheidplatz auf. Darin erzählt die vorgebliche Angehörige von “getöteten”Eltern, Valeriya, tränenerstickt über das angebliche letzte Foto ihrer vorgeblichen Mutter, die mit ihrem Mann vom angeblichen Lastwagen auf dem Berliner Weihnachtsmarkt überfahren wurde. Wie traurig… …

Print Friendly, PDF & Email
Todeszonen Deutschland
Allgemein
Die neuen Todeszonen im Kassnerland

Seit der Masseninvasion von Araberhorden im Jahr 2015 steigt die Verbrechensrate dramatisch an. Seit 2015 wurden noch nie in der Geschichte Kassner-Lands derart hohe Verbrechensraten verzeichnet wie heute. Die Verbrechen reduzieren sich auffallend auf städtische Todeszonen mit sehr hohem Invasoren-Anteil in der Bevölkerung, zum Teil auf Orte oder Stadtteile, in …

Print Friendly, PDF & Email
stoppt_die_islamische_invasion
Allgemein
Die neue Einzelfall-Liste für 2017

Die neue Einzelfall-Lise für 2017 liegt derzeit vor. Ich muss Sie warnen, das Studieren dieser täglichen Einzelfälle wird auch Sie schockieren und zornig machen. Aber genau deshalb veröffentliche ich sie auf meiner Weltnetz-Seite. Das Ausmass der täglichen “Einzelfälle” soll schockieren. Soll aufrütteln. Soll aufklären. Ich bin nicht der Zusammensteller dieser …

Print Friendly, PDF & Email

Related Post

This site is protected by wp-copyrightpro.com